In unserem Spielberichtsarchiv könnt Ihr euch zurückliegende Spielberichte anschauen!

Zu folgenden Paarungen liegen Berichte vor:


1.FC 23 Hambach - SG Edesheim 3:1 / 2:0 (23.09.2001)
SG Edesheim - VfL Elmstein/Iggelbach 2:2 (16.09.2001)
VfL Hainfeld - SG Edesheim 3:4 (09.09.2001)
TV Frankeneck - SG Edesheim 1:6 (01.09.2001)
SG Edesheim - TSG Neidenfels 6:1 / 2:1 (25.08.2001)
SV Hertha Kirrweiler - SG Edesheim 4:0 / 2:1 (18.08.2001)
SG Edesheim - TuS Wachenheim 2:1 (12.08.2001)














 
Sonntag, 23.09.2001 1.FC 23 Hambach - SG Edesheim 3:1 / 2:0

Da unser Spielberichterstatter nicht unter uns weilte und sich von den restlichen Spielern leider keiner bereit erklärt hat, ein paar Zeilen über das Spiel zu schreiben, nur soviel: Die "Erste" verlor 3:1, die Reserve nach 80 minütigem Unterzahlspiel und mit mehr Krampf als Kampf, am Ende aber dennoch etwas unglücklich, mit 2:0.

1.FC 23 Hambach:

Knoll, Frick, Müller, Klier, Siener, Jung, Schön, Hirt (44. Sommer), Conrad (85. Schäfer), Kunz, Janespal (80. Rottmayer).

SG Edesheim:

Kiefer, Schumann, Kaschube, Gieselmann, Flick (78. Wolf), Fußer S. (66. Krauß), Rosenberg, Assoulouh, Schulz U. (45. Dudenhöfer), Sereckes, Diehl.

Tore: 1:0 Kunz (14.), 1:1 Diehl (55.), 2:1 Conrad (56.), 3:1 Hirt (65.)

Gelbe Karten: Jannespol (42.), Hirt (44.) - Flick (35.), Rosenberg (41.), Krauß (75.)

Rote Karten: Frick (57.) - Rosenberg (41.)

Zuschauer: ??

Hier gibt es weitere Bilder zum Spiel 1.FC 23 Hambach - SG Edesheim!




Zum Seitenanfang





































 
Sonntag, 16.09.2001 SG Edesheim - VfL Elmstein/Iggelbach 2:2

Völlig von der Rolle präsentierte sich die SGE am Sonntag, am Ende konnte man froh sein, gegen die Spielgemeinschaft aus Elmstein und Iggelbach wenigstens ein Pünktchen ergattert zu haben.
Gegen die kampfstarken Gäste kamen die Hausherren nur gelegentlich zu Torchancen, die dann allerdings alle vergeben wurden. Wie aus heiterem Himmel fiel in der 73. Minute das 1:0 durch Diehl, die Gäste konnten aber unmittelbar danach durch ein Eigentor ausgleichen (75.) Nur wenige Minuten später lief Riedel nach einem Fehler in der Edesheimer Abwehr allein aufs SGE-Gehäuse und traf zum nicht unverdienten 1:2. Es sah bereits alles nach der 2. Saisonniederlage für die SGE aus als doch noch der Ausgleich fiel. Die Gästespieler wollten wohl das Geschenk nicht annehmen und ließen Diehl fast ungehindert den am Ende glücklichen Treffer zum 2:2 Endstand erzielen.

SG Edesheim:

Kiefer, Schumann, Kaschube, Gieselmann, Flick, Baumann, Flickinger (71. Rothfuß G.), Schmitt, Hirsch, Fußer S., Diehl

VfL Elmstein/ Iggelbach:

Roth, Güllich (60. Flockerzi), Wilhelm, Özer, Schenk, Horbach R. (10. Feuchter), Löffler, Heintz. Riedel, Horbach S., Perreth

Tore:

1:0 Diehl (73.), 1:1 ??? (75. Eigentor), 1:2 Riedel (80.), 2:2 Diehl (83.)

Gelbe Karten: Flick (55.), Gieselmann (84.) - Horbach S. (74.), Löffler (84.)

Zuschauer: 42

Hier gibt es weitere Bilder zum Spiel SG Edesheim - VfL Elmstein/Iggelbach!




Zum Seitenanfang





































 
Sonntag, 09.09.2001 VfL Hainfeld - SG Edesheim 3:4

Völlig verdient gewann die SGE am Sonntag das Prestige-Duell gegen den Erzrivalen VfL Hainfeld. Zur Halbzeit stand es bereits 3:0 für die Gäste, die kämpferisch und läuferisch gleichwertigen Hainfelder wurden klassisch ausgekontert.
Innerhalb von nur 8 Minuten fiel die Vorentscheidung: Nach einem schönen Spielzug über 3 Stationen senkte sich eine Flanke von "Jeffinho" Diehl unhaltbar hinter Torhüter Müller zum 0:1 ins Netz (27.) Danach sorgte Hirsch mit einem Doppelschlag (30./ 34.) für eine beruhigende Pausenführung.
Mit Beginn der 2. Halbzeit wurde der Druck der Hainfelder größer, die SGE fand zunächst nicht zu ihrem Spiel zurück. Es dauerte aber bis zur 77. Minute, ehe V. Geiger den 1:3 Anschlußtreffer erzielen konnte. Diehl stellte mit dem 1:4 nur 3 Minuten später den alten Abstand wieder her. Der VfL kam in der Schlußphase lediglich zum 2:4 durch einen von Meyer verwandelten Foulelfmeter (82.) sowie zum 3:4 in der letzten Spielminute. Dabei half der Wind kräftig mit, der den Ball aus dem Getümmel heraus ins Tor wehte.
Wir danken (bereits zum zweiten Mal) unserem treuen Fan Frisörmeister Braun, der nach diesem wichtigen Sieg wieder 20 DM in die Mannschaftskasse spendete!

Noch ein Wort zum Fair-Play:
Die Hainfelder glänzten während der gesamten 90 Minuten durch versteckte Fouls, zeitweise üble Tritte und vor allem durch zum Teil lächerliche Schauspieleinlagen einiger Spieler (V. Baumann, W. Engel, V. Geiger, um nur einige Übeltäter zu nennen) Fast ein Wunder, dass sich kein SGE-Spieler verletzt hat. Gegen solch unfaire Mannschaften zu gewinnen macht natürlich umso mehr Spaß!

VfL Hainfeld:

Müller, Baumann, Riehm (82. Schneider), Engel C., Meyer, Bösherz (46. Engel W.), Pfeiffer, Geiger M., Klein (46. Geiger V.), Peukert, Weißmann

SG Edesheim

Kiefer, Schumann, Kaschube, Gieselmann, Flick (85. Kirchmer), Baumann, Flickinger (65. Fußer S.), Schmitt, Hirsch, Krauß, Diehl

Tore:

0:1 Diehl (27.), 0:2 Hirsch (30.), 0:3 Hirsch (34.), 1:3 Geiger V. (77.), 1:4 Diehl (80.), 2:4 Meyer (82./ Foulelfmeter), 3:4 ??? (90.)

Gelbe Karten: Engel W. (60.)

Zuschauer: 25 Hainfelder und 50 Edesheimer (Auswärtssieg!)



Zum Seitenanfang





































 
Samstag, 01.09.2001 TV Frankeneck - SG Edesheim 1:6

Da sich von den Spielern leider keiner bereit erklärt hat, ein paar Zeilen über das Spiel zu schreiben (der "Pressesprecher" der SGE war wegen einer Hochzeit verhindert, das Spiel anzuschauen) bleibt uns eigentlich nur zu erwähnen, dass die SGE wohl ziemlich souverän mit 6:1 in Frankeneck gesiegt hat. Jetzt kann wenigstens der Webmaster die "passenden" Bilder zum Spiel veröffentlichen!

TV Frankeneck:

Busch, Knoll, Kowalski (46. Braun), Koehler, Marx, Goldbach, Groß, Leib, Bickert, Ullrich, Paschek

SG Edesheim:

Kiefer, Schumann, Kaschube (60. Fußer S.), Gieselmann, Flick, Baumann, Rosenberg (65. Krauß), Schmitt, Hoeh (81. Assoulouh), Hirsch, Diehl

Tore:

0:1 Hirsch (05.), 0:2 Schmitt (41.), 0:3 Hoeh (54.), 0:4 Diehl (70.), 0:5 Hirsch (80.), 1:5 Ullrich (82.), 1:6 Hirsch (87.)

Gelbe Karten: Ullrich (12.), Koehler (48.) - Hoeh (78.), Assoulouh (85.)

Zuschauer: ??

Hier gibt es weitere Bilder zum Spiel TV Frankeneck - SG Edesheim!




Zum Seitenanfang





































 
Samstag, 25.08.2001 SG Edesheim - TSG Neidenfels 6:1 / 2:1

1. Mannschaft

Die SGE landete am Sonntag im Heimspiel gegen Neidenfels einen souveränen Sieg, mit 6:1 wurden die Gäste aus dem Pfälzer Wald wieder nach Hause geschickt. Bereits in der 6. Spielminute gingen die Hausherren nach einem unglücklichen Handspiel der Neidenfelser mit 1:0 in Front. Flick verwandelte den fälligen Strafstoß souverän. Nach einer Traumkombination über Hoeh und Diehl erziehlte Alex Hirsch in der 31. Minute das längst fällige 2:0 für die SGE, die bis zur Halbzeit schon höher hätte führen können.
Nach dem Seitenwechsel gestaltete sich das Spiel dann ausgeglichener, die Gäste wurden stärker, vor allem nach dem Strafstoß zum 2:1 Anschlußtreffer war bei der SGE Nervosität zu spüren. Die Gäste erzielten aber in der 70. Minute ein Eigentor zum 3:1 und schlugen sich quasi selbst. Das war dann natürlich die Vorentscheidung und den Neidenfelsern erging es in der Schlußphase ähnlich wie der SGE am vergangenen Wochenende. Die Motivation bei den Gästen ließ nach, dadurch kam die SGE zu 3 weiteren Treffern durch Krauß, Hirsch und "Joker" Fußer.

SG Edesheim:

Kiefer, Schumann, Kaschube, Gieselmann, Flick, Flickinger (62. Fußer S.), Baumann, Schmitt (70. Rosenberg), Hirsch, Hoeh (55. Krauß), Diehl

TSG Neidenfels:

Heribert Faßbender, Hartmann, Scherer (46. Seiler), Ziener, Leidner, Keller, Neubert (30. Tilli), Danner, Volz, Seiberth, Demin

Tore:

1:0 Flick (06./ Handelfmeter), 2:0 Hirsch (31.), 2:1 Volz (65./ Foulelfmeter), 3:1 Seiberth (70. / Eigentor), 4:1 Krauß (75.), 5:1 Hirsch (78.), 6:1 Fußer S. (88.)

Gelbe Karten: - Demin (52.), Keller (56.), Hartmann (66.)

Zuschauer: 50

Freistoss Uwe

Unsere zweite Mannschaft konnte am Sonntag ebenfalls 3 Punkte verbuchen, die ersten in der neuen Saison, nach dem Skandalspiel in Kirrweiler vor einer Woche. Das 1:0 fiel durch ein Eigentor nach einem Eckball von Uwe Schulz, noch in der ersten Halbzeit konnten die Neidenfelser nach einem krassen Abwehrfehler der Einheimischen zum 1:1 ausgleichen.
In der zweiten Hälfte boten beide Mannschaften Sommerfußball pur, obwohl die Gäste durch Veletzungen gehandicapt waren, konnte unsere Elf erst kurz vor Spielende den Sack zumachen. "Joker" Ritter Chuh, der auf dem Weg zum Schwimmbad zufällig am Sportplatz vorbeikam und kurzfristig die Stiefel schnürte, konnte den entscheidenden und vielumjubelten Treffer erzielen.
Ein besonderes Lob verdiente sich Gästespieler Siegfried Kaiser, der sich trotz "Oberschenkelhalsbruch" 90 Minuten lang auf dem Feld quälte und mit seinem Laufstil die Stimmung auf den Rängen zum Kochen brachte.

SG Edesheim:

Wolfahrt, Müller T., Müller M., Kirchmer, Rößler, Wolf, Oberhofer, Rohr, Schulz U., Preston, Henrich, Ritter Chuh

TSG Neidenfels:

Scherer, Gordan, Laubscher, Hennicke, Kaiser, Kempter, Seiler, Triller, Melzer, Wiegand, Neubert

Tore:

1:0 (30./ Eigentor), 1:1 Seiler (40.), 2:1 Keller (85.)

Zuschauer: 20

Hier gibt es weitere Bilder zum Spiel SG Edesheim - TSG Neidenfels!




Zum Seitenanfang





































 
Samstag, 18.08.2001 Hertha Kirrweiler - SG Edesheim 4:0 / 2:1

1. Mannschaft

Mit einer desolaten Vorstellung vor allem in der zweiten Halbzeit hat sich die SGE am vergangenen Wochenende beim 0:4 im Derby gegen Kirrweiler blamiert. Als hätten wir es geahnt haben wir keine Kopie des Spielberichtbogens und können somit auf die namentliche Nennung der 11 "Versager" verzichten.
Gestaltete sich die 1. Halbzeit noch relativ ausgeglichen brachen dann in der 2. Halbzeit nach dem 1:0 für Kirrweiler alle Dämme. Die Gastgeber kombinierten nach Belieben und ließen der hilflos agierenden SGE keine Chance mehr. Entsprechend hoch fiel dann auch der verdiente Sieg für Kirrweiler aus. Mit dieser Leistung hat die SGE im Kampf um die Aufstiegsplätze keine Chance, aber eine Hoffnung bleibt: Schlechter kann es fast nicht mehr werden!

2. Mannschaft

Auch die 2. Mannschaft mußte die Punkte im Gäu lassen, allerdings war in diesem Spiel nicht die eigene Schwäche sondern eher das Unvermögen anderer entscheidend. Nach dem 1:0 durch "Uns-Uwe" geriet man nach zwei klaren Fehlentscheidungen des Kirrweilerer "Unparteiischen" mit 1:2 in Rückstand. Nach dem 1:2 pfiff der sogenannte Schiedsrichter mit den Worten "Ich hab jetzt keine Lust mehr" ab. Bleibt abzuwarten ob der Edesheimer Protest gegen die Spielwertung Erfolg hat.

Hier gibt es weitere Bilder zum Spiel SV Hertha Kirrweiler - SG Edesheim!




Zum Seitenanfang





































 
Sonntag, 12.08.2001 SG Edesheim - TuS Wachenheim 2:1 (2:0)

Anpfiff der neuen Runde!

Auftakt nach Maß für die SGE, zumindest was die Punktausbeute betrifft. Mit 2:1 gewann die Elf von Trainer Rothfuß das 1. Saisonspiel gegen Wachenheim.
Die Zuschauer hatten kaum ihre Plätze eingenommen, da stand es schon 1:0 für die Hausherren. Nach schöner Vorarbeit von Hirsch sorgte Schmitt für die frühe Führung der SGE. Wachenheim wirkte geschockt, die SGE bestimmte das Geschehen auf dem Platz und kam durch Hirsch in der 5. Minute zu einer weiteren dicken Torchance. Allerdings verweigerte unser Goalgetter freistehend vor dem leeren Gehäuse. Auch in der Folgezeit blieb die SGE am Drücker und kam folgerichtig zum 2:0 durch Diehl, der aus spitzem Winkel unhaltbar für Gästekeeper Rode ins Tor traf. Die Gäste aus Wachenheim kamen in der ersten Hälfte nur einmal gefährlich vors Tor, Kiefer im Tor der SGE konnte den Schuß von Kistner aber problemlos abwehren.

Freistoß

In der 2. Hälfte dann umgekehrte Vorzeichen. Während bei den Hausherren mehr und mehr die Kräfte schwanden (die Sonne stand hoch!) kamen die Gäste besser ins Spiel und stellten die Gastgeber immer öfter vor große Probleme. In der 68. Minute umkurvte Köhler die komplette SGE-Abwehr und erziehlte aus kurzer Distanz den 1:2 Anschlußtreffer. Angriff auf Angriff rollte auf das Tor der Einheimischen, aber Kiefer vereitelte mit tollen Reflexen den möglichen und nicht unverdienten Ausgleichstreffer und rettete der SGE somit die 3 Punkte.
Nach dem Spiel wurde noch lange und heftig diskutiert, wer denn nun das schnellste Tor in der SGE-Vereinsgeschichte geschossen hat. Es bleibt wohl dabei, dass Yves Schumann diesen Titel behalten darf. Sein Gewaltschuß beim Nachholspiel in Deidesheim in der letzten Saison dürfte um ein paar Sekunden früher im gegnerischen Gehäuse eingeschlagen haben. Allerdings traf er damals nur auf Zuruf seiner 10 Mannschaftskameraden: "YYYYYves, schiiiiieß!!!"
Ein Dankeschön geht auch noch an unseren treuen Fan, Frisörmeister Braun, der nach diesem Sieg einen kleinen Betrag in die Mannschaftskasse spendete.

Nach dem ersten Sieg!

SG Edesheim:

Kiefer, Schumann, Kaschube, Gieselmann, Fußer S., Flickinger (80. Flick), Baumann (71. Kirchmer), Schmitt, Hirsch, Rosenberg, Diehl

TuS Wachenheim:

Rode, Schramm, Perrone (85. Matthes), Gossein, Euler, Stapf, Kistner, Bergner, Köhler, Möckel, Ries

Tore:

1:0 Schmitt (01.), 2:0 Diehl (18.), 2:1 Köhler (68.)

Gelbe Karten: - Bergner (71.)

Zuschauer: 50


Hier gibt es weitere Bilder zum Spiel SG Edesheim - TuS Wachenheim!


Zum Seitenanfang